• DE
  • EN

//: notes

The last project before our field research phase in Cairo was "Samples" in November, where among other things we connected Station Rose with the Internet for the first time.

PR-text for "Samples", Vienna, autumn 1988.
The project "SAMPLES" is an intermedial exhibition project of STATION ROSE. First the term "sample" will be explored theoretically by different lectures, followed by examples from the the realms of art, music, literature and ecology, in form of a medial exhibition. The term "sample" means, simply expressed and translated: prototype or specimen. It was used, before it was used in the art, mainly by science, here particularly in chemistry (...). Sampling was taken up in the arts first by music, and that already to perfection. (e.g.: RAP, Acid House) - as well as in literature.
Only recently artists are working with sampling; due to the missing access to graphic computers earlier, which enable the creation of these specimen or samples. This is true for all branches of art, out of every work of art a cut or  sample can be taken, and be reused for another piece of art, not only by the artist her/himself, but also by any other person, if he or she has access to the same hardware (term: "grabbit"). "Sampling" enables a networking of art and the separation of the creator/author. The work material necessary for this is the same for all branches of art and science - a 3.5 or 5-inch diskette. 

- The abstract product par excellence! 

 

 

//: notes

Das letzte Projekt vor unserer Feldforschungsphase in Kairo war "Samples" im November, wo wir unter anderem das erste mal die Station Rose mit dem Internet vernetzten.

PR-Text zu "Samples", Wien, Herbst 1988.

Das Projekt "SAMPLES" ist ein intermediales Ausstellungsprojekt der STATION ROSE. Es wird hierbei der Begriff "Sample" zunächst theoretisch beleuchtet, was anhand von verschiedenen Vorträgen passieren wird, um sodann Beispiele aus der Bildenden Kunst, Musik, Literatur und Ökologie in Form einer medialen Ausstellung zu zeigen. Der Begriff "Sample" bedeutet, vereinfacht ausgedrückt und übersetzt: Muster oder Probe. Er wurde, bevor er auf die Kunst überging, hauptsächlich von der Wissenschaft, hier speziell in der Chemie, verwendet (im Sinne von "chemischen Proben"). Sampling wurde in der Kunst zuerst von der Musik aufgegriffen- und bereits zur Perfektion gebracht. (z.B.: Rap, Acid- House) - sowie von der Literatur. Erst in letzter Zeit wird auch in der Bildenden Kunst mit Sampling gearbeitet; aufgrund des früher fehlenden Zugangs zu Zeichencomputern, welche ein Erstellen von diesen Mustern oder Proben ermöglichen. Für alle Kunstsparten gilt, daß aus jedem Kunstwerk ein Ausschnitt oder eine Probe genommen werden kann, und für ein anderes weiterverwendet werden kann, und zwar nicht nur vom Künstler selbst, sondern auch von anderen Personen, falls sie Zugang zur selben Hardware haben (Begriff: "grabbit"). "Sampling" bringt eine Vernetzung von Kunst und die Trennung vom Schöpfer/Urheber. Das hierzu benötigte Arbeitsmaterial ist für alle Kunst- u. Wissenschaftssparten dasselbe - eine 3,5 oder 5 Zoll- Diskette.

 - das abstrakte Produkt schlechthin !